Meine Reise nach Aotearoa

Auslandsjahr in Neuseeland

06Februar
2017

Von Schule und Freundschaft...

Hey ho!

Diese Woche war wieder ziemlich viel los und mir geht es im Moment ziemlich super! Es ist nämlich so, dass ich einfach DIE BESTEN FREUNDE HABE UND EINFACH NUR GLÜCKLICH BIN! (Sorry, musste mal gesagt werden...tongue-out)

Bevor die Schule also angefangen hat, war ich noch mit Claire und Kiran am Split Apple Rock. Der ist am Anfang des Abel Tasman Nationalparks und man sieht eigentlich in jedem Reiseführer und Bildband von Neuseeland Fotos davon. Der Split Apple Rock Strand ist auch sehr hübsch und der Felsen hat eine ziemlich coole Form. Es hat also auf jeden Fall Spaß gemacht, dort hin zu fahren und schwimmen zu gehen!

Am nächsten Tag haben Claire und ich dann Setzlinge gekauft und unseren eigenen kleinen Gemüsegarten angelegt, den ich schon die ganze Zeit haben wollte. Jetzt freue ich mich auf jeden Fall jeden morgen wenn ich aus dem Fenster schaue und das Gefühl habe, dass da schon wieder mehr gewachsen ist!

Donnerstag hat dann auch endlich wieder die Schule angefangen. Und ich habe auch erst dort gemerkt, wie sehr ich die vermisst hatte! Ich hab ja eh eigentlich nichts dagegen zur Schule zu gehen, aber das Nayland College ist einfach super cool! Und ich habe auch Tiril, Julie, Hannah, Annie und die anderen wiedergesehen. Mein Stunden gefallen mir auch ziemlich gut. Psychologie macht mir jetzt schon einfach total viel Spaß, genau so wie Sportwissenschaften; aber ich mag halt einfach alles, wobei es um den menschlichen Körper etc. geht... In Französisch bin ich in einer sehr kleinen Klasse, aber zusammen mit Julie. Ich bin ziemlich draußen, bin aber zuversichtlich, dass das wieder wird. Outdoor Education und Englisch sind jetzt Kiwi Klassen und es gibt dort ein paar bekannte Gesichter, daher bin ich schon sehr gespannt dadrauf. Und in Tanzen bin ich mit meiner Alana; das kann also nur gut werden!

Samstag hat Alana mich dann eingeladen mit ihrer Familie und Freunden zur Cable Bay zu fahren und dort ein Barbecue zu haben. Kurzfristig haben wir dann noch Adam mitgenommen. Er ist neuer International und aus der Slowakei und wir haben uns auf Anhieb verstanden, weil wir beide die Outdoors lieben und einfach gut zusammen lachen können. In Cable Bay sind wir also den Berg hochgelaufen, haben die wunderschöne Aussicht genossen und versucht Schafe zu fotografieren, die da aber nicht so Lust drauf hatten. Danach haben wir den Abend mit Picknick, schwimmen und einer guten Zeit mit Freunden genossen.

Sonntag habe ich meinen Tag dann genau genommen im Isel Park verbracht. Anna und Leonie sind nämlich erst einen Tag zuvor vom Campen wiedergekommen und wir wollten eigentlich ein bisschen Wandern gehen. Es war aber super heiß und die Sonne hat geknallt, sodass wir dann letztendlich nur im Isel Park Cafe gelandet sind...

Heute am Montag war Waitangi Day, also Feiertag. Dabei geht es um einen ziemlich wichtigen Vertrag, der zwische Maoris und Europäern geschlossen wurde. Daher war ich mit Alana und Adam im Founders Park, wo ein Kai FEstival war. (Kai ist das Maori Wort für Essen). Wir haben dann noch Tiril, ihren Gastbruder Alex, Anna und Leonie getroffen und hatten total viel Spaß. Am Nachmittag waren wir dann noch am Strand und haben den Nachmittag genossen...

Ich könnte noch super viel schreiben, aber morgen ist ja wieder Schule, daher muss ich jetzt unbedingt schlafen!!!!