Meine Reise nach Aotearoa

Auslandsjahr in Neuseeland

23Oktober
2016

Friends will be friends!

Und schon wieder ist eine Woche rum und ich musste erschreckender Weise feststellen, dass ich nun seit Samstag für drei Monate hier bin, was ein drittel meiner Zeit ist... Claire meinte aber, dass sie das Gefühl hat, dass ich schon fast immer da wäre, was mich super happy gemacht hat:D! Ansonsten habe ich diese Woche super viele Sachen mit Freunden gemacht.smile

Am Donnerstag habe ich zum ersten Mal Touch Rugby ausprobiert, was ziemlich cool war. Wir haben uns einfach mit einigen Leuten nach der Schule auf dem Sportplatz getroffen und Mrs. Cotton, eine total nette Sportlehrerin, hat versucht uns das Spiel beizubringen. Im Grunde ist das Ziel das gleiche wie bei normalem Rugby, nämlich den Ball zum Ende des Spielfeldes zu bringen. Allerdings ist Touch sehr viel harmloser und man muss sich nicht immer auf den Boden schmeißen... Mir hat das Spiel auch wirklich Spaß gemacht. Danach sind wir dann noch auf den Twilight Markt im Isle Park gegangen, der nicht besonders weit von meinem Haus entfernt ist, aber es hat angefangen zu regnen, sodass wir alle etwas nass nach Hause kamen.tongue-out

Am nächsten Tag sind Anna, Marlene und ich dann in die Stadt gefahren, wo eine masked parade war. Das war eine Art Karnevalumzug vor allem mit Kindern aus den Grundschulen und Kindergarten, aber es gab sogar eine Pipe Band. Marlene war voll begeistert, weil sie aus Wuppertal kommt und Karneval immer in Düsseldorf oder Köln feiert. Wir haben dort auf jeden Fall noch einige andere getroffen und sind dann letztendlich mit Anna, Marlene, Annie, Hannah, Julie, Julie und Lucy einfach herumgelaufen, zu Live-Musik getanzt, Eis gegessen und am Ende im Stephanos mit Pizza gelandet. Ein sehr gelungener Abend!!

Samstag war wieder Kaiserwetter und Marlene und ich sind mit dem Fahrrad zum Markt in Nelson gefahren. Dort haben wir für den Geburtstag für Tiril und Julie Geschenke gekauft und haben einfach einige Sachen erledigt. Vor allem saßen wir aber auf der Treppe vor der Kathedrale und haben uns gesonnt, was zu meinem ersten Sonnenbrand hier geführt hat.innocent Aber man lernt ja aus seinen Fehlern! Und es hat sich auf jeden Fall gelohnt!!!

Sonntag habe ich mich dann mit Marlene bei mir getroffen und wir haben Brownies für den Geburtstag am Abend gebacken. Julie ist 17 geworden und Tiril hat eigentlich erst in einer Woche Geburtstag, aber da hat Julie keine Zeit und die beiden wollten unbedingt zusammen feiern. Dann sind wir zu Tirils Haus gefahren, sie wohnt in der Nähe des Strandes. Ihre Gasteltern sind super lieb und ihre Hostmum heißt Marlene!!! Das ist hier sooo seltsam, weil ich eigentlich dachte, dass das nichT unbedingt ein Alle-Welts-Name ist. Auf jeden Fall sind Marlene und ich zu Tirils Gastmutter gegangen und haben uns vorgestellt, was dazu geführt hat, dass sie zu Tiril gesagt hat: Tiril! Keep these girls! They are amazing!tongue-out Wir haben dann auf jeden Fall norwegische Taccos gemacht, was eigentlich normale Wraps sind, aber die Norwegerinnen behaupten steif und fest, dass das keine normalen Wraps sind. Danach saßen wir einfach in einer Runde und haben Cards against Humanity gespielt, was ein lustiges Gemeinschaftsspiel ist. Schließlich hat Claire uns wieder abgeholt und Marlene hat bei mir übernachtet. Wir haben den Abend also einfach mit einem meiner Lieblingsfilme ausklingen lassen.smile

Ich würde mal sagen, das war mal wieder eine seeehr gute Woche!!!