Meine Reise nach Aotearoa

Auslandsjahr in Neuseeland

17Oktober
2016

Der Start in Term 4 und ein Abel Tasman Trip

Da lag ich gestern Abend eingekuschelt in meinem gemütlichem Bett und war kurz vorm Einschlafen, als mir einfiel, dass ich etwas sehr wichtiges vergessen hatte: In meinen Blog zu schreiben. Deshalb gibt es diesen Eintrag erst jetzt, was aber gar nicht so schlimm ist, weil ich dann nämlich auch vom heutigen Tag berichten kann, denn ich hatte einen ziemlich coolen Trip in den Abel Tasman! Aber von vorne...

Am Montag hat die Schule endlich wieder angefangen und es war ein super schöner Tag, an dem ich endlich meine Freunde wieder hatte, die mir von ihren Trips vorgeschwärmt haben. Es war auch ziemlich warm, so dass wir es uns in den Pausen auf der Wiese vor der Cafeteria gemütlich gemacht haben. Am Abend habe ich dann für meine Familie gekocht, denn wir haben jetzt die neue Regel, dass die Jungs, Charlie und ich je einmal die Woche kochen. Finde ich super, auch wenn es nicht so einfach ist für jeden etwas zu finden... Am nächsten Tag bin ich dann mit Anna, Julie, Julie (eine aus Norwegen und eine aus Frankreichtongue-out) und Hannah nach Nelson gefahren. Wir haben Kaffee getrunken und unseren Tag genossen und ich war mit Anna in einem Musikshop und sie hat eine Ukulele gekauft. Das war ein wirklich schöner Nachmittag mit meinen Mädels!:) Mittwoch und Donnerstag hatte ich dann zweimal Kajak fahren; einmal von meinem Kurs und dann von der Schule, da wir jetzt nämlich auch in Outdoor Ed damit anfangen. Außerdem habe ich am Nachmittag noch Marlenes Haare lila gefärbt, was ihr ziemlich gut steht! Am Freitag habe ich dann endlich meinen Pullover in Textiles zuende genäht und bin sehr zufrieden!!! Samsag war ich wieder auf dem Motueka River, das Wetter war mal wieder genial und es hat super viel Spaß gemacht. Am Ende habe ich es auch endlich geschafft eine Eskimorolle zu machen, auch wenn ich nicht weiß wie ich das hinbekommen habe...laughing

Jetzt zu heute: Wir waren mit unserer Marine Science Klasse im Abel Tasman und haben dort eine Bootstour gemacht, wobei uns die Erhaltungs- bzw. Wiederherstellungsmaßnahmen der Natur erklärt wurden. Der Abel Tasman ist wirklich wunderschön. Das Wasser ist türkisblau, es gibt goldene Strände, kleine Buchten und das Ufer ist dicht bewaldet. Es gibt natürlich auch super viele Tierarten und auch z.B Orkas, die wir aber leider nicht gesehen haben. Dafür einige Robben, die neuseeländischen blauen Pinguie und einen King Shag. Das ist eine Kormoranart, von der es nur 650 Vögel auf der ganzen Welt gibt, was ziemlich cool ist. Für Lunch haben wir dann Pause an einem Strand gemacht und ich war noch mit ein paar anderen die Umgebung erkunden und wir haben eine Höhle gefunden die am Rande des Wassers war, aber nach hinten hin wieder trocken wurde. Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt total auf unseren Outdoor Ed Trip zu diesem Nationalpark.

Insgesamt kann ich sagen, dass ich jetzt wirklich das Gefühl habe 100 % angekommen zu sein und ich fühle mich einfach nur wohl!!!

 

King ShagZwergpinguin       Julie, Hannah, ich